< Bundesjugendspiele 2013
01.07.2013 14:55 Age: 5 yrs

Die Klasse 8 a im Museum Ludwig


Schülerberichte vom Museumsbesuch!

Am 16. Mai sind meine Klasse und ich nach Köln ins Ludwig-Museum gefahren. Dort haben wir auf eine Frau gewartet, die uns das Museum zeigen wollte. Sie hat uns erst mal in einen Raum gebracht, wo wir unsere Taschen und Jacken ablegen konnten. Wir haben uns hingesetzt, weil sie mit uns die Regeln im Museum besprechen wollte. Danach hat sie uns in der Ausstellung einige Bilder der Kunstrichtung Pop-Art gezeigt und die Bedeutung der Bilder erklärt. Anschließend ging es zurück in den Raum und dort haben wir unsere eigenen Bilder zunächst gedruckt (Siebdruck) und dann bemalt.

(Kyra Klein und Pia Hoppe)

Anstehen zum Siebdruck

Wir sind mit der Klasse zum Ludwig-Museum nach Köln gefahren, dort gibt es nur moderne Kunst zu sehen. Wir haben über Pop-Art geredet. Wir sind durch das Museum gegangen und haben sehr viele schöne Bilder von sehr berühmten amerikanischen Künstlern wie Andy Warhol kennen gelernt. Als wir damit fertig waren, sind wir in die Werkstatt gegangen und haben Bilder von Marilyn Monroe (Mädchen) und einem Skater (Jungen) als Siebdruck hergestellt. Zum Schluss haben alle noch ein Bild vom Kölner Dom gedruckt. Der sah bei jedem anders aus, weil für jeden Druck eine weitere Farbe hinzukam. Es war ein schöner Tag.

(Lisa Knieps)

           Serdar druckt einen Skater!                              Sophie föhnt Marily Monroe                                                                                                    trocken

Ich fand den Besuch im Museum sehr schön, man lernt viele neue Künstler und ihre Geschichten kennen. Die Tour an sich im Museum war sehr unterhaltsam und interessant. Das Museum ist voll von interessanten und schönen Kunstwerken. Jeder Künstler hat seine eigene Geschichte zu seinem Werk, die wurden uns alle erzählt. Das Beste war jedoch, dass wir selbst für eine Stunde Künstler sein durften. Die Frau, die uns rumgeführt hat, war auch sehr freundlich. Ich würde gerne noch ein zweites Mal hingehen.

(Gamze Yilmaz)